Freibott-25-6-2021- 296.jpg

Vita

Maria-Theresa Freibott wurde im Alter von 15 Jahren als Jungstudentin bei Prof. Giselle Herbet an der Hochschule für Musik Würzburg angenommen, an der sie später auch das Studium mit Hauptfach Harfe aufnahm. Ihren Master of Arts Harfe bei Prof. Stephen Fitzpatrick am Mozarteum in Salzburg schloss sie 2019 mit Bestnote ab.

Weitere Impulse erhielt sie bei Meisterkursen von Frédérique Cambreling, Fabrice Pierre und Alice Giles.

Sie ist mehrfache „Jugend musiziert“ Preisträgerin auf Bundesebene sowohl in der Wertung „Harfe-Duo“ als auch in der Wertung „Harfe Solo“.


Maria-Theresa Freibott wurde 2011 Mitglied des Bundesjugendorchesters und 2016 Mitglied der Baltic Sea Philharmonic. Zudem spielte sie als Aushilfe unter anderem im Mainfrankentheater Würzburg, bei den Duisburger Philharmonikern, dem Saarländischen Staatstheater, dem Luzerner Sinfonieorchester und dem österreichischen Ensemble für Neue Musik.


Außerdem ist Maria-Theresa Freibott in regelmäßigen Abständen auch als Kammermusikerin zu hören, beispielsweise im Harfenduo oder mit Posaune. CD-Aufnahmen entstanden zuletzt im Duo mit dem Flötisten Horst Kreidler sowie im "Duo Multicorde" gemeinsam mit dem chilenischen Gitarristen Andrés Madariaga. Diese erschienen im Oktober 2021.

Konzertreisen führten sie in die Schweiz, nach Italien, Polen, Lettland, Estland, Finnland und Russland und mit dem „Solokonzert für Flöte und Harfe“ von W.A. Mozart im Jahr 2014 nach Südfrankreich. Mit diesem Konzert war sie auch im Oktober 2022 als Solistin mit dem Symphonischen Orchester des Landestheater Detmolds zu hören.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist sie am Landestheater Detmold als Solo- Harfenistin engagiert.